Skandinavien Tag 21 – Sightseeing in Stockholm (2)

Gepostet von am 21. Juli 2009 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Nach einem erholsamen Schlaf sind wir auf das Frühstücksbuffet gespannt, das groß beworben wird: 100%ig biologisch und wie sich zeigt, eine schier grenzenlose Auswahl. Wir frühstücken mit allem Drum & Dran in mehreren Gängen. Auch zum Zeitung lesen bleibt Zeit.

Danach fahren wir als erstes mit dem Bus zu einem Hafen und holen uns 2 Tickets für die Historische Kanaltour (Kungsholmen Runt) per Schiff um 17:30. Gestern hatten wir kein Glück; heute aber bekommen wir die Tickets (die Fahrt ist mit der Stockholm Card gratis und entsprechend begehrt.)

Dann geht’s mit dem Bus und der Museums-Straßenbahn zum Skansen. Das Freilichtmuseum soll seinen Besuchern – und vor allem auch den einheimischen – die schwedische, durch die beginnende Industrialisierung bedrohte Kultur und Lebensweise, in Form eines lebenden Museums näherbringen.

Die Idee war die Sicherung und Erhaltung sowie die Rekonstruktion von typisch schwedischen Häusern und Höfen samt ihrer authentischen Ausstattung, Einrichtung, Geräte, Werkzeugen usw. Die skandinavische Holzarchitektur macht das Versetzen von ganzen Gebäuden zwar ein wenig leichter, doch es sind auch Häuser aus Stein und Backstein ins Skansen übersiedelt worden.

Wir schauen Glasbläsern zu, gehen in den Dorfladen, in die Apotheke und in alte Wohnhäuser. Auch eine Post gibt es – alles ist liebevoll gestaltet und Statisten in historischen Kleidern bevölkern alle Gebäude. Da Skansen als lebendes Museum gedacht ist, werden hier auch historische und nationale Feste gefeiert und die Freilichtbühne wird regelmäßig (auch bei unserem Besuch) für Konzerte genutzt.

Im Zoo des Skansen sehen wir den ersten (und einzigen) Elch dieser Reise. Leider ziehen Wolken auf – wir flüchten erst Mal zum Tischler und unterhalten uns über seine Arbeit. Doch es beginnt zu regnen und wir beschließen, die Zeit bis zur Bootstour in einem Café in der Innenstadt zu verbringen.

Die 2 Stunden vergehen im Irish Pub schnell. Das Schiff für die Historische Kanaltour ist wenig beeindruckend. Wie sich herausstellt kann man – trotz des wieder besseren Wetters – nicht an Deck sitzen. Leider ist der Großteil der Fahrt zudem von einem hysterisch schreienden Kleinkind etwas getrübt (es sitzt übrigens genau hinter uns) – das Schreien des Kindes hat bald die Aufmerksamkeit des ganzen Schiffes, da man die Infos nicht mehr versteht. Die Fahrt ist aber dank der vielen Infos zu den Gebäuden und zur Stadt interessant, auch wenn es keine Fototour im eigentlichen Sinn ist.

Nach einem leider nicht sehr überzeugenden Abendessen merken wir die Müdigkeit und gehen direkt ins Hotel. Nach einer sehr langen und entspannenden Dusche lesen wir wieder im Reiseführer und entscheiden erneut, was wir morgen machen wollen.

Clarion Hotel Sign

Ostra Jarnvagsgatan 35

S – 10 126 Stockholm

Homepage

Mail

WLAN vorhanden, aber gegen Gebühr

931 SEK (Zimmer mit Frühstück)


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen