Artikel getaggt mit "Irland"

Irland – Tag 14: Dublin – City Center

Gepostet von am 18. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 14: Dublin – City Center

Dublin bietet neben den beiden schon erwähnten Attraktionen noch viel mehr. Wir nutzen das wieder schöne Wetter für einen Bummel durch die Stadt. Heutzutage erstrahlt O’Connell Street wieder im einstigen Glanz, schließlich handelte es sich dabei in früheren Zeiten um eine der prachtvollsten Meilen der Stadt. Eines der beeindruckendsten Gebäude entlang des Boulevards ist das General Post Office. Man kann es praktisch nicht verfehlen. Das Gebäude hat übrigens einen besonderen Platz in der irischen Geschichte. Es war eines der Brennpunkte des Osteraufstands 1916, hier wurde auch die...

Mehr

Irland – Tag 13: Dublin – Guiness Storehouse und Jail

Gepostet von am 17. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 13: Dublin – Guiness Storehouse und Jail

Dublin liegt zwar nicht im geographischen Mittelpunkt der Insel, trotzdem laufen hier alle Fäden zusammen und so ist Dublin im wahrsten Sinne des Wortes die Hauptstadt der Republik. Ursprünglich war Dublin jedoch eine wikingische Gründung. Der öffentliche Nahverkehr hat in einer so großflächigen und verhältnismäßig dünn besiedelten Großstadt keine Chance. So sind die Busfahrpläne, die man von der Touristeninformationen bekommt, auch nur schwarz-weiß Kopien, auf denen man kaum etwas erkennen kann – ein Teil ist beim Kopieren auch abgeschnitten worden. Macht auch nix, wie der Mitarbeiter...

Mehr

Irland – Céide Fields

Gepostet von am 16. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Céide Fields

Unter den wilden Moorflächen im Norden Mayos liegen die Céide Fields, das großflächigste Steinzeitmonument der Welt.: 5.000 Jahre alte Feldsysteme, Wohnbereiche und megalithische Gräber. Bei den Céide Fields handelt es sich um eine Steinzeitsiedlung, die lange Zeit unter Torf vergraben war. Vor mehr als 5.000 Jahren wurde an der Stelle der heutigen Ausgrabungen die Gegend von Menschen bewohnbar gemacht. Mit primitiven Steinäxten wurden Mauern von 120 km Länge um die Felder errichtet. Das alles geschah von Anbeginn an planmäßig nach einem geordneten Muster. Jedem Feld war ein Haus zugeordnet,...

Mehr

Irland – Tag 11: Achill Island

Gepostet von am 15. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 11: Achill Island

Durch Connemara machen wir uns auf nach Achill Island. In Irland sagt eine Redensart: ‘Du warst nicht wirklich in Irland, bis du auf Achill gewesen bist’. Clifden Nachdem uns Clifden am Abend auch wegen dem exzellenten Essen so gut gefallen hat, beschließen wir am Morgen, nochmal in die Stadt zu schauen. Clifden wir immer als heimliche Hauptstadt der Region bezeichnet. Er ist ausgesprochen populär bei Touristen und Einheimischen. Zu recht, wie wir finden. Der Ort ist malerisch gelegen, umringt von grünen Hügel am Fuße der Bens. Bei dem strahlenden Wetter genießen wir – wie...

Mehr

Irland – Tag 10: Galway / Connemara Nationalpark

Gepostet von am 14. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 10: Galway / Connemara Nationalpark

Die Region Connemara im Westen Irlands zählt zu den landschaftlichen Höhepunkten der Insel. Galway Mit 71.983 Einwohnern ist Galway die bevölkerungsreichste Stadt des gesamten Westen Irlands. Die Stadt erlebt als Sitz einer Universität sowohl einen starken Zustrom an Einwohnern, als auch einen starken Zuwachs an wirtschaftlicher und kultureller Bedeutung. Galway ist eine abwechslungsreiche und lebendige Stadt mit vielen Attraktionen – interessanten Geschäften, Pubs, Restaurants und  Märkten jeden Samstagmorgen. Die Stadt stand unter starkem spanischen Einfluss und es sind immer noch...

Mehr

Irland – Tag 9: Inisheer

Gepostet von am 13. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 9: Inisheer

Doolin ist ein relativ kleines Nest am Rande des Burren. Hier kann man auch Ausflüge zu den Aran Inseln machen kann. Wenn es das Wetter erlaubt… Das Gute vorweg: In Doolin haben wir das perfekte B & B gefunden. Das Haus von Bridget steht direkt an der Strasse zum kleinen Hafen, in der Nähe der beiden nebeneinander liegenden Pubs. John’s B & B Homepage Fisherstreet, Doolin, Co. Clare   Nach einer ruhigen Nacht verabschieden wir uns für’s Erste (wir bleiben wieder 2 Nächte) von Bridget, die uns noch das Tea House auf Inisheer empfiehlt und dort vor allem den...

Mehr

Irland – Tag 8: Loop Head / Cliffs of Moher

Gepostet von am 12. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 8: Loop Head / Cliffs of Moher

Am nächsten Tag stehen wir mal ein zwei Sehenswürdigkeiten auf dem Plan: Loop Head  und die Cliffs of Moher. Wie fast immer ist die “kleinere” Sehenswürdigkeit, in diesem Fall Loop Head, die “bessere”. Loop Head Von Kilkee aus fahren wir  die Straße zum “Loop Head” einem Leuchttumm. Die Strasse führt an einer felsigen Küste mit zahlreichen Klippen entlang. Die Klippen erreichen eine Höhe von bis zu 80 Metern und sind wirklich spektakulär. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass dieses schöne Eck nur uns gehört. Wale, Delfine und Seehunde sollen hier...

Mehr

Irland – Tag 7: Dingle Peninsula

Gepostet von am 11. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 7: Dingle Peninsula

Es hat sich gelohnt, noch einen weiteren Tag auf der Dingle Peninsula zu bleiben. Erneut machen wir uns auf den Weg zum Slea Head Drive, der  zur ins Meer ragenden Spitze von Dingle führt. Dort erreicht man so auch den westlichsten Punkt Europas direkt bei Slea Head. Am Slea Head hat man einen weiten Blick über den Atlantik mit einigen vorgelagerten Inseln. Dazu gibt es einen Strand zum Ausruhen mit weißem Sand und azurblauem Wasser. Angesichts der atemberaubenden Landschaft und der puren Natur kommen wir aus dem Schwärmen – und Pause machen – nicht mehr heraus. An die vielen...

Mehr

Irland – Tag 6: Dingle

Gepostet von am 10. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 6: Dingle

Die Dingle Peninsula liegt im Südwesten im County Kerry. Sie ist nach dem größten Ort der Halbinsel (Dingle) benannt. Als Unterscheidung wird mit Dingle meist die Insel bezeichnet, der Ort fungiert als Dingle Town. Eine Rundfahrt entlang des “Slea Head Drive” ist stets auch eine Reise in die Vergangenheit. Dingle geizt nicht mit spektakulären Ansichten: Auf der einen Seite kann man auf einsamen Strände spazieren, um danach entlang von Steilküsten und grünen Hügel zu fahren. So bietet die Halbinsel wirklich alles, was man sich vom Westen Irlands erwartet. Dazu kommen...

Mehr

Irland – Tag 5: Ring of Kerry

Gepostet von am 09. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 5: Ring of Kerry

Der Ring of Kerry ist eine 170 km lange, einigermaßen schöne und daher sehr beliebte Panoramaküstenstraße. Beim Frühstück mit traumhaftem frischen Obstsalat treffen wir wieder mal ein – diesmal englisches – Ehepaar, das die Umrundung des “Ring of Kerry'” bereits im Bus absolviert hat. Die Erzählungen klingen jedoch wenig traumhaft – der Busfahrer sei fürchterlich gewesen, redete die ganze Zeit und die Landschaft sei auch nur so la-la. Am Nachmittag müssen wir uns diesem Urteil leider anschließen. Gefallen hat uns von der Runde nur der Abstecher nach Valentia...

Mehr

Irland – Tag 4: Killarney Nationalpark / Ladies’ View

Gepostet von am 08. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 4: Killarney Nationalpark / Ladies’ View

Dieser Tag ist sicher einer der Höhepunkte unserer Reise: Traumhaftes Wetter und unvergleichliche Landschaft. Es fällt schwer, Peig zu verlassen. Das Frühstück und die nette Unterhaltung mit den anderen 4 Gästen (einem südafrikanischen Ehepaar und einem amerikanischen Ehepaar) sind ideal als Einstieg dieses Tages. Peig bringt uns mit einem ‘They speak englisch, you’ll be fine’ zu den anderen und verschwindet, um selbst gemachte Marmelade und Unmengen an Toast, Würstchen, Tomaten und 1.000 andere Dinge auf den Tisch zu stellen. Während wir die wichtige Frage klären, was...

Mehr

Irland – Tag 3: Midleton Distillery / Rock of Cashel

Gepostet von am 07. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 3: Midleton Distillery / Rock of Cashel

Dem nebenan gezeigten B & B setzen wir gerne ein Denkmal: Danke für eine unvergessliche Nacht mit allem Komfort. Nach einer schlaflosen Nacht machen wir uns auf Richtung Cashel. Die Aussicht auf die Unterkunft in einem echten Schloss lässt Hoffnung aufkommen. Trotzdem ist die Stimmung nicht die beste, und so hoffen wir, dass ein Besuch in der Distille helfen wird. Old Midleton Distillery Whiskey brauen hat hier Tradition: Eine Distillerie wurde in Midleton bereits im Jahr 1825 von der Familie Murphy etabliert. Zwei Jahre vorher wurden die Bestimmungen bezüglich Alkoholbesteuerung...

Mehr

Irland – Tag 2: Irish Heritage Park / Browns Hill Dolmen

Gepostet von am 06. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 2: Irish Heritage Park / Browns Hill Dolmen

Der 2. Tag lässt sich schnell zusammenfassen: Kleines und Großes- das “Kleine” dabei betrifft den Aussichtspunkt, das “Große” gilt dem Dolmen. Zuerst gibt es gleich einen Blick in die irische Frühgeschichte. Im Südosten von Carlow liegt der eindrucksvolle Browns Hill Dolmen, ein über 4000 Jahre altes Hünengrab von gewaltigem Ausmaß. Der Deckstein (100 Tonnen und 6 x 6 x 1,5 Meter) ist vermutlich der größte in ganz Europa. Über den Zweck dieses Megalithmonuments wird schon seit Jahrhunderten gerätselt. Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei dem Dolmen um das Grabmal...

Mehr

Irland – Tag 1: Powerscourt Gardens / Wicklow Mountains

Gepostet von am 05. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Tag 1: Powerscourt Gardens / Wicklow Mountains

Die Powerscourt Gardens liegen nahe der Ortschaft Enniskerry knapp 20 km südlich von Dublin. Powerscourt Gardens Sie gelten als eine der schönsten Anlagen ihrer Art in Irland und bedecken rund 190.000m2. Besonders sehenswerte Teile der Anlage sind der italienische und der japanische Garten. In der Nähe des Gartens liegt der Powerscourt Wasserfall – der höchste Irlands. Der Fluss Dargle stürzt sich nach verschiedenen Quellen zwischen 90 und 130 m über einen Granitfelsen. Wir haben angesichts der respektablen Eintrittsgebühr auf den Besuch des Wasserfalles verzichtet. Bemerkenswert ist auch...

Mehr

Irland – As Gaeilge – die irische Sprache

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – As Gaeilge – die irische Sprache

Irland ist auch die Heimat des Gällischen. Vor allem im Nordwesten und auf den vorgelagerten Inseln findet sich diese Sprache überall – auch auf Verkehrszeichen. Ein paar Stichworte findet man auch im Alltag: Fàilte! Willkommen (sei gegrüßt) Slàinte Prost! Der Illusion, Irisch auf die schnelle zu lernen, muss man sich aber nicht hingeben. Irisch ist eine Sprache mit keltischem Ursprung und vom sprachlichen Aufbau gesehen, reichlich kompilziert. Ein Beispiel hierfür ist die einfache Frage “Wie geht es dir?”, die wörtlich übersetzt Auf-welche-Weise daß bist du? – Ciamar...

Mehr

Irland – Kurioses auf dem Weg

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Kurioses auf dem Weg

Unterwegs in Irland begegnen einem seltsame Dinge (sieht man einmal von den vielen Schafen ab.) Einige wenige – wenn auch sehr seltsame Dinge – seien hier erwähnt: Magic roads Vor allem an der Grenze zu Irland gibt es einige Strassen, an denen man eine fazinierende optische Täuschung erleben kann. Wenn man auf diesen Strassen das Auto anhält, hat man das Gefühl, bergauf zu rollen. Rag trees Der sogenannte “Rag Tree”, übersetzt “Lappenbaum”, stellt einen in Irland praktizierten Brauch dar, bei dem ein beliebiges – gebrauchtes – Stoffstück in den...

Mehr

Irland – Lovely day for a Guiness

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Lovely day for a Guiness

Das Pub ist das so genannte verlängerte Wohnzimmer der Iren. Die beste Gelegenheit Irland, seine Leute, seine Kultur und sein Bier zuerleben. Die Zeiten, als Frauen aus Pubs verwiesen oder ihnen der “Drink” verweigert wurde, sind Geschichte. Irische Pubs sind das zweite Wohnzimmer der Iren, und da wird diskutiert, gesungen, getrunken und gefeiert. Prinzipiell trinken die Iren Guinness. Ok, ok, es gibt noch ein paar andere Sorten, auch Importbiere. Standard-Mengeneinheit ist das Pint, etwas mehr als ein halber Liter. Bei geringerem Bedarf bestellt man nur ein Glas. Diese...

Mehr

Irland – Ich packe meinen Koffer…

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Ich packe meinen Koffer…

Ein irisches Sprichwort das Wetter betreffend lautet “Seven seasons on a Monday” und soll heissen, dass das Wetter sehr oft sehr schnell wechselt. Ein Urlaub in Irland ist wettertechnisch fast immer ein Glücksspiel. Da ist es gut, wenn man für alle Bedingungen gerüstet ist. Nähere Infos zum irischen Wetter findet ihr hier. Was gehört in den Koffer? eine Regenjacke (keinen Regenschirm, denn bei starkem Wind nützt der nix) gute Schuhe eine gute Kamera – die Landschaft ist atemberaubend ein Steckdosenadapter ein Taschenmesser oder ein “Multi-Tool” eine Taschenlampe...

Mehr

Irland – Will you watch the game?

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Will you watch the game?

Irland ist sportverrückt. Das nimmt manchmal seltsame Auswüchse an – da steht dann ein Auto in den Mannschaftsfarben am Strassenrand, Traktoren und Schulen sind geschmückt. Sogar die Autobahnmeisterei verzichtet auf Staumeldungen und schreibt „Go Kerry go“ auf die Anzeigetafeln. Zu unserer Schande fuhren wir nach Irland ohne zu wissen, das 2 Topereignisse des Jahres ins Haus standen:  der Ryders Cup  das Finale der All-Ireland Senior Football Championship. Beide Ereignisse warfen ihre Schatten voraus. Die ohnehin hohen Preise für eine Unterkunft in Dublin explodierten und die Fahrt...

Mehr

Irland – Das Dach über dem Kopf

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Irland – Das Dach über dem Kopf

Wie man sich bettet, so liegt man. Hier geht‘s um die 1.000 Möglichkeiten, in Irland ein Dach über dem Kopf zu finden. Unsere diesbezügliche „Planung“ verlief in 2 Etappen: Phase 1: „Also, EUR 40,- / Nacht ist ja wohl ein Witz. Das muss billiger gehen“ (Sprachs und Martina bemühte sich 2 Wochen lang, Unterkünfte in als gut bewerteten Hostels entlang der Route zu finden.) Der 1. Abend im 1. Hostel war auch nett, der Morgen auch. Na bitte – geht doch. Am 2. Abend in Kilkenny dann die Ernüchterung: Das Zimmer winzig (aber das geht), aber das Bett sehr umbequem. Während einer durchwachten...

Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen