Schweden 2015 – Tag 22 & 23: Göteborgs Schären

Gepostet von am 10. August 2015 in Featured, Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Sonntag

Zuerst bummeln wir kurz durch den Stadtteil Haga, der vor 350 Jahren als 1. Vorstadt Göteborgs angelegt wurde. Zunächst standen hier niedrige Holzhäuser. Später wurden sie durch sogenannte landshövdingehus ersetzt — diese Häuser sind unten aus Stein und oben aus Holz gebaut.

Haga ist gemütlich, ruhig und fast komplett eine Fussgängerzone. Bekannt ist das Viertel für kleine Geschäfte, Boutiquen und Cafés. Sie liegen allerdings nur an der Haga Nygata. An einem schönen Tag wie heute sitzen alle draußen – es gefällt uns aber nicht so gut, wie das Viertel rund um die Magasinsgatan.

Schweden2015-287Wir beschließen also, bei “Da Mateo” (siehe Bericht gestern) Pizza zu essen, was sich als exzellente Wahl herausstellt. Dazu noch zwei traumhafte Cappuccinos.  :mrgreen: Danach kehren wir nach Hause zurück und verbringen den Tag lesend in der Sonne. Abends grillen wir nochmal frischen Lachs, dieses Mal mit einem Cesar’s Salad als Beilage. Von gestern ist auch noch etwas Christina da. Wunderbar!

Montag

Schweden2015-289Heute wollen wir eine selbst geplante Schären-Rundfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln machen.

Weil es gar nicht so einfach war, die Rundtour zu planen, hier unser Plan:  😛

09:00 Parken: Saltholmsgatan, direkt vor dem Terminal, 42676 Västra Frölunda
09:25  Fährterminal Saltholmen: Fähre 281 nach Vrångö
09:45  Ankunft auf Vrångö
12:15  Fähre 281 nach Donsö
12:30  Ankunft auf Donsö
14:50  Fähre 281 nach Kopstadsö
40 Minuten Aufenthalt
15:50 Fähre 282 nach Asperö Östra
15:59 Ankunft auf Asperö
quer über die Insel zum 2. Fährhafen
17:56 Fähre von Asperö Norra nach Saltholmen
18:11 Ankunft in Göteborg

 

Verkehrsverbund Västrafik 5 Sterne

24-Stunden-Karte = Endygnsbiljett Göteborg

(gilt auch für die Schären)

SEK 85 pro Person

Schweden2015-292Zuerst besuchen wir also Vrångö. Die Insel hat eine lange Fischereitradition und war vom 15. Jhdt. bis 1930 Lotsenstation. Seit 1979 ist die Insel mit den Schären bis hinaus zum Leuchtturm Tistlarna ein Naturschutzgebiet. Sowohl im Süden als auch im Norden der Insel gibt es Lehrpfade durch das Naturschutzgebiet.

Schweden2015-295Wir haben 2 Stunden Zeit, die wir angesichts des schönen Wetters auf einem flachen Stein in der Nähe des Badeplatz Nötholmen verbringen. Noch sind keine Menschen weit und breit. Bei unserer Weiterfahrt wundern wir uns über die vielen Leute, die mit der Mittagsfähre ankommen und die Prozession in Richtung Bucht. Nun wäre es mit der idyllischen Stille wohl vorbei.  😯

Schweden2015-298Danach fahren wir nach Donsö. Eine Informationstafel am Hafen berichtet stolz über die Reedereien der Insel und die großen Schiffe, die hier Station machten. Wir bummeln durch den umtriebige Hafen mit seinen vielen roten Fischerhütten bevor wir im Hafencafé Kaffee und Kuchen essen. Danach suchen wir uns wieder ein ruhiges Plätzchen um Lesen in der Sonne.  😎 

Leider zeigen sich nun erste dunkle Wolken am Himmel, sodass wir entgegen unseren Plänen, direkt nach Göteborg zurückkehren.

Wir lassen den Tag bei einem Risotto mit frischen Zuckererbsen gemütlich ausklingen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen