Island 2022 – Tag 1

Die Anreise nach Island verläuft etwas holprig: Mit dem Auto fahren wir nach München. Handgepäck heißt kein Check-In am Flughafen, auch die Sicherheitskontrolle haben wir schell hinter uns. Island hat keine COVID-19 Einschränkungen.

Wir gehen in die Airport Lounge Europe, wo wir es uns gemütlich machen. 2 Stunden vor Abflug wird unser Abflug um 1 Stunde verschoben. Zeit für das 1. Umplanen: Wir informieren das Hotel und reservieren dort einen Tisch zum Abendessen.

Der Flug vergeht schnell und in kürzester Zeit find wir angekommen.

Der allererste Stopp nach der Ankunft in Island führt zum Duty Free, bei dem wir Bier und Wein kaufen. Der Shop hat übrigens auch eine Webseite, bei der man nach „Ankunft“ oder „Abflug“ filtern und die erlaubten Mengen zur Einfuhr berechnen kann. 6 Einheiten Alkohol pro Person – wir „brauchen“ gerade mal je 2. Somit haben wir den Einkauf schnell erledigt.

Wir übernehmen unser nagelneues Mietauto und machen uns auf den Weg zum Geysir, denn direkt nebenan liegt unser Hotel für 2 Nächte. Knappe 2 Stunden sind wir unterwegs und sofort wieder beeindruckt von der Landschaft, die auch im Nieselregen einen speziellen Reiz hat.

Das Hotel begeistert schon von außen: Es ist so konzipiert, dass sich das Gebäude durch die Verwendung von Materialien, die die Umgebung widerspiegeln und durch die architektonische Gestaltung in die Umgebung einfügt. Die großen Fenster zum Geysir und den heißen Quellen hin sind umwerfend. Nach dem problemlosen Check-In freuen wir uns über unser helles und geräumiges Zimmer. Das Hotel fühlt sich übrigens seiner Biostay-Zertifizierung verpflichtet: Strom aus erneuerbaren Energien, nachhaltige Bauweise und lokale Produkte.

Im Restaurant wartet schon unser reservierter Tisch. Das Ambiente ist wunderschön, man sieht sogar den Rauch des Geysir. Das lässt Gutes erwarten. Wir werden nicht enttäuscht und genießen ein herrliches Abendessen mit Lamm, Fisch, Skyr Panna Cotta und Rhabarberkuchen.

Unser Zimmer hat auch eine vollständig verglaste Sitzbank am Fenster. Dort sitzen wir dann noch lange bei einem Glas Wein und genießen die Mitternachtssonne und den Blick auf die Landschaft.


Hótel Geysir
Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.