Irland – Vorbereitung und Kosten, Nützliches

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

_mg_1802Im „Lonely Planet Ireland“ steht – wie scheinbar in fast jeder Ausgabe, egal von welchem Land – der Satz „Irland ist ein sehr teures Reiseland“.
Wir haben hier ein paar Infos zu unserer Reiseplanung und eine Übersicht über (unsere) Kosten gesammelt.

Auf nach Irland.

Gebucht haben wir den Flug bei der Ryanair. Ausschlaggebend dafür waren die Kosten. Für den Flug Bratislava – Dublin – Bratislava haben wir inklusive Steuern grade mal EUR 42,- pro Person bezahlt. Wer kann da schon nein sagen? Eines muss einem jedoch klar sein – Bus fahren ist schöner als Fliegen mit der Ryanair.
Nicht mal Boarding Passes gibt es – die „Karten“ sind laminiert und werden nachher wieder eingesammelt. Die Passagierliste ist nicht in der EDV, sondern liegt als Liste beim Check-in. So spart man das Geld für die EDV beim Check-in. An Bord dafür alles neu. Da man das Service (Getränke & Speisen) ja bezahlen muss, wenn man etwas möchte, ging die Crew mehrfach durch und bat um Wechselgeld. Wir haben da mal ausgeholfen und etwas Geld gewechselt.

_mg_2045Man sagt, einen Irland-Reisenden erkennt man am Lonely Planet in der Hand, während er auf den Mietwagen wartet. Unser Mietwagen stammt vom Irish Net . Diese deutsche Agentur vermittelt Autos zum güntigen Preis. Das Service ist auch 1a, Abbuchung von der Kreditkarte erst 14 Tage vor Reiseantritt und dank “Quick Check-In” dauert das Auto abholen keine 10 Minuten. Übernachtet haben wir eigentlich immer in B&Bs, die wir vor Ort gesucht haben. Mehr dazu hier .

Was kostet der Spass?

Irland ist nicht billig, das stimmt. Viele Sachen sind teurer als in Österreich, allerdings hat sich seit der Einführung des Euro dieses
Verhältnis erheblich gebessert. Die Lebensmittel sind unserer Erfahrung nach fast immer teurer, da lohnt sich ein Gang zu Hofer/Aldi und Lidl. Erfreulich sind jedoch die Benzinpreise, die unter österreichischen Preisen liegen.
(grob geschätzt, alle Angaben Stand 2006)

Flug (pro Person, inkl. Taxen)  EUR 100,-
Mietauto (Kat. A, Opel Corsa o.ä.)  EUR 350,-
Unterkunft im B & B, pro Person / Nacht  EUR   40,-
Verpflegung, pro Person / Tag  EUR   25,-
Toastbrot (1 Packung)  EUR 0,50
Milch (1,5 Liter)  EUR 1,80
Wurst (1 Packung)  EUR 4,00
Käse (1 Packung)  EUR 3,50

Ausgesprochen unerfreulich, weil sehr hoch, sind die Preise für Alkohol. Bier und andere Alkoholika erhält man in Irland nur in Supermärkten und “off-licence-shops”, die oftmals zu einem Pub oder Geschäft gehören. Dort kostet 1 Pint Guiness dann schon EUR 4,50. Man sagt, dass die Iren wegen der exorbitant hohen Alkoholpreise nach wie vor – auch wenn es verboten ist – selbst ihren Alkohol herstellen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen