Irland – As Gaeilge – die irische Sprache

Gepostet von am 04. September 2006 in Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

_mg_2124Irland ist auch die Heimat des Gällischen. Vor allem im Nordwesten und auf den vorgelagerten Inseln findet sich diese Sprache überall – auch auf Verkehrszeichen.

Ein paar Stichworte findet man auch im Alltag:
Fàilte! Willkommen (sei gegrüßt)
Slàinte Prost!

Der Illusion, Irisch auf die schnelle zu lernen, muss man sich aber nicht hingeben. Irisch ist eine Sprache mit keltischem Ursprung und vom sprachlichen Aufbau gesehen, reichlich kompilziert. Ein Beispiel hierfür ist die einfache Frage Wie geht es dir?”, die wörtlich übersetzt Auf-welche-Weise daß bist du? – Ciamar a tha thu? – lautet.

_mg_2140In Teilen der Gaeltacht (beispielsweise in Gebieten West-Connemaras) sind Orientierungshilfen wie Straßenschilder nur auf Irisch ausgezeichnet. Die meisten für private Zwecke veröffentlichten Hinweise und Erklärungen, beispielsweise Speisekarten in Restaurants, sind dagegen üblicherweise nur auf Englisch geschrieben. Die Abteilungen in Buchhandlungen und Supermärkten sind meist auch auf Irisch bezeichnet. Zahlreiche Pubs, Restaurants und Geschäfte tragen irische Namen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen