Irland – Lovely day for a Guiness

_mg_1801Das Pub ist das so genannte verlängerte Wohnzimmer der Iren. Die beste Gelegenheit Irland, seine Leute, seine Kultur und sein Bier zuerleben.

Die Zeiten, als Frauen aus Pubs verwiesen oder ihnen der “Drink” verweigert wurde, sind Geschichte.

Irische Pubs sind das zweite Wohnzimmer der Iren, und da wird diskutiert, gesungen, getrunken und gefeiert. Prinzipiell trinken die Iren Guinness. Ok, ok, es gibt noch ein paar andere Sorten, auch Importbiere. Standard-Mengeneinheit ist das Pint, etwas mehr als ein halber Liter. Bei geringerem Bedarf bestellt man nur ein Glas.

Diese Mengeneinheiten gelten übrigens nur für Bier. “A glass of whiskey” wären ca. 20 cl. Wohl etwas zu viel für Europäer. Beim Whiskey reicht die simple Bitte “a whiskey” um die Standardmenge (ca. 6 cl) zu erhalten. Eine Erwähnung schottischen oder gar amerikanischen Whiskys sollte übrigens vermieden werden. Die älteste Distillery der Welt gründete Sir Thomas Phillips 1608 in Bushmills und das liegt bekanntlich in Irland und sonst nirgendwo. Nur hier gibt es den Whiskey und der schreibt sich nicht nur mit “ey” sondern ist im Gegensatz zum schottischen Whisky dreimal destilliert.

_mg_1909Manche Pubs haben eine sehr spezielle Geschichte, etwa das “South Pole Inn” in Anascaul im County Kerry. Der ehemalige Besitzer Thomas Crean †)  war ein irischer Polarforscher. Er nahm an drei Expeditionen in die Antarktis teil,  u.a. gemeinsam mit Scott und Shackleton. Bei der “Terra Nova”-Expedition gehörte er der Expedition an, die Scott und seine Leute suchte und fand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.