Alaska Tag 14 | Homer

Gepostet von am 02. Juli 2012 in Featured, Reiseberichte, Urlaub | Keine Kommentare

Wir schlafen richtig lange und gönnen uns ein wunderbares Frühstück. Danach fahren wir zum Carl Wynn Nature Center, das uns gestern empfohlen wurde. Wir bezahlen die Benutzungsgebühr und bekommen eine Karte, auf der die Wanderwege eingezeichnet sind. Wir haben die Gegend ganz für uns allein. Wir nützen das aus und wandern alle Pfade ab: Am Fireweed Trail sehen wir zu Beginn auch gleich ein Stachelschwein, dass sich aber nicht fotografieren lassen will und gleich im Baum verschwindet. 🙂 Während des ganzen Weges sehen wir Spuren der Elche, es zeigt sich aber keiner. Wir gehen weiter über den Lynx Trail und Moose Meander auf den Dogwood Loop. Die Pfade sind exzellent ausgeschildert und gut in Stand und führen durch blühende Blumenwiesen und durch den Wald. Immer wieder sehen wir Schmetterlinge und Vögel.

Weil wir noch mehr als genug Zeit haben, fahren wir auch noch zum Calvin & Coyle Trail. Dieser Weg führt durch ein Moorgebiet zu einem Aussichtspunkt über den See. Die Moskitos können uns dank DEET nicht mehr schrecken und so genießen wir die einsame Wanderung. Außer ein paar Eichhörnchen bekommen wir aber keine Tiere zu Geschichte, obwohl auch hier ein Schild vor den Elchen warnt.

Nach einem späten Mittagessen besuchen wir das Pratt Museum. Es informiert in einer spannend gestalteten Ausstellung über die menschliche Besiedlungsgeschichte der Gegend. Hier kann man sich auf die Pfade der Pioniere begeben und auch einiges ausprobieren. Auch diverse Tragödien werden dargestellt: Erfahrungsberichte von Fischern, die einen unerwarteten Sturm überlebt haben genauso wie die Geschichte der Exxon Valdez. Das Schiff befand sich am 24. März 1989 auf dem Weg von der Öl-Verladestation der Trans-Alaska-Pipeline in der Hafenstadt Valdez Richtung Süden. Kurz nach Mitternacht lief es im Prinz William Sound auf Grund. Bei dem Unfall liefen 37.000 Tonnen Rohöl aus und verseuchten 2000 Kilometer Küste. 100.000 Fische, Seevögel und andere Tiere starben als direkte Folge des Unglücks.

Abends gehen wir in’s Fat Olives essen. Wir probieren unter anderem Austern, die sehr gut sind und teilen uns auch einen Schokoladekuchen (Schokoteig, Schokoladecreme, Schokoglasur und Schokosauce). Das ist dann doch etwas viel Schokolade – wir essen nicht auf und müssen liegen (wie die Bären) trotzdem danach nur mehr faul herum.

Fresh Sourdough Express Bakery and Restaurant

1316 Ocean Drive

Homer, AK 99603

Tel. (907) 235-7571

Homepage

Carl Wynn Nature Center

708 Smokey Bay Way

Homer, AK 99603

Tel. (907) 235-5266 (nur im Sommer)

Permit: USD 7 pro Person

Pratt Museum

3779 Bartlett St.

Tel. (907) 235-8635

Homepage

Eintritt: USD 8 pro Person

Ocean Shores

3500 Crittenden Drive

Homer, AK 99603

Tel. (907) 235-7775

Homepage

Ü: USD 189 inkl. Taxen (Beachfront Room)

Fat Olives Restaurant

276 Ohlson Ln

Homer, AK 99603

Tel. (907) 235-8488

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen