Rom – Kapitel 3: Santa Maria della Vittoria

Gepostet von am 20. April 2005 in Kurzurlaube, Reiseberichte | Keine Kommentare

rom-225Der Schauplatz des 3. Mordes im Buch. Die feierliche, schlanke Fassade bildet einen drastischen Gegensatz zur reichen Barockdekoration im Inneren.

rom-221Die Kirche wurde in den Jahren nach 1605 von Carlo Maderno erbaut, die Fassade stammt aus dem Jahr 1625. Der Höhepunkt der kitschigen Ausstattung aus Marmor und Stuck und der übliche Grund, die Kirche zu besuchen, ist die vorderste Seitenkapelle links. Dort hat Bernini die Szene der religiösen Ekstase der heiligen Theresa von Avila geschaffen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen