17.08.2010

Gepostet von am 17. August 2010 in Hausbau | Keine Kommentare

Es kann losgehen

Heute ist es soweit – die letzten Vorbereitungen werden getroffen, damit morgen die Fa. Simader mit dem Bau der Bodenplatte loslegen kann.

Michael hat sich einen ambitionierten Plan zurechtegelegt:

  • 14:30 Wasser anschließen lassen
  • 15:00 Baustrom anschließen lassen

Wenn man bedenkt, wie oft es im laufe dieses Projekt schon hieß: “noch ein bisschen warten”, ist das ein wahrlich gewagter Plan.

Bevor es auf die Baustelle geht, schaut er noch schnell zu Hause vorbei. Und siehe da: die Bestätigung  des Landes OÖ zum vorzeitigen Baubeginn ist doch tatsächlich noch eingelangt. Mündlich hatten wir die Zusage schon seit einer Woche, aber es ist immer besser etwas schriftlich bestätigt zu bekommen.

Um 14:30 ist Michael auf der Baustelle. Und siehe da, der Installateur ebenfalls. Der erste Teil des Planes scheint zu passen. 5 Minuten später kommt auch der Mitarbeiter der Gemeinde, den Michael wegen des Anschlusses der Wasseruhr bestellt hat.
“Ach da ist schon alles fertig? Ich dachte wir schauen heute nur. Dann muss ich noch mal fahren und die Wasseruhr holen.” Sprachs und ist schon wieder weg. Immerhin ist er nach den versprochenen 5 Minuten wieder vor Ort und es kann losgehen.
Das Montieren der Wasseruhr und des provisorischen Wasseranschlusses ist ohne Zwischenfälle in 15 Minuten erledigt.

Nachdem das so problemlos funktioniert hat sind die Erwartungen an den Elektriker natürlich hoch.
Tatsächlich ist er aber – samt Netztechniker der Energie AG – pünktlich um 15:00 vor Ort.
Da das Anschließen eines Baustromverteilers wahrlich keine Hexerei ist, ist auch dieser Teil der Vorbereitungen der Baustelle innerhalb von 30 Minuten erledigt.

Jetzt kann es losgehen. Morgen, am Mittwoch, kommt der Bagger.
So ist jedefalls der Plan. Wenn nur in diesem Moment nicht das Telefon läuten würde und der Bauleiter eine schlechte Nachricht überbringt: wegen des schlechten Wetters wird die letzte Baustelle nicht fertig und unsere verzögert sich noch um einen Tag…

Es wäre ja ein Wunder, wenn einmal alles nach Plan funktionieren würde…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen