Hongkong – Infos: Orientierung, Nahverkehr, kostenloses WLAN

Gepostet von am 12. Februar 2013 in Kurzurlaube, Reiseberichte | Keine Kommentare

Gliederung Hong Kongs

Übersicht Hong KongHong Kong lässt sich in die 4 Regionen Kowloon, Hong Kong Island, New Territories und Outlying Islands unterteilen. Das eigentliche Zentrum erstreckt sich zu beiden Seiten des Victoria Habours sowohl in Kowloon als auch auf Hong Kong Island, dort nennt man die Gegend auch “Central”. Viele Fährverbindungen, Tunnels und U-Bahn-Linien verbinden die beiden Seiten der Stadt.

Hong Kong Island war das Zentrum der einstigen britischen Kolonie. Die Skyline dieses Stadtteils gilt – wir finden, zu Recht – als eine der schönsten der Welt. Hier steht auch das derzeit höchste Gebäude, das International Finance Centre, mit 88 Stockwerken. An der Südseite befinden sich die Strände und Siedlungen wie Stanley und Aberdeen. Das Gebiet ist umgeben von einigen Bergen; der berühmteste ist wohl der Victoria Peak – meist nur “The Peak” genannt.

Kowloon war einmal der am dichtesten bevölkerte Ort der Erde – im Stadtteil Mong Kok beträgt die Bevölkerungsdichte laut Schätzungen zwischen etwa 250.000 Einwohnern/km2. Berühmt ist der Stadtteil für den Handel – Straßenmärkte und kleine Läden, aber auch das International Commerce Center liegt hier.

Das Gebiet der New Territories wurde erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts zur britischen Kolonie hinzugefügt. Hier kann man in den ländlich wirkenden Gebieten einen erstaunlichen Kontrast zur Metropole Hong Kong erleben.

Alle großen und kleinen Inseln, die rund um Kowloon und Hong Kong Island verstreut liegen, werden Outlying Islands genannt. Die größte der Inseln ist Lantau, auf der sich der Flughafen befindet und die an das U-Bahn-Netz angeschlossen ist. Hier liegt auch das Disneyland und die größte freisitzende Buddhastatue der Welt, der Tian Tan Buddha.

Nahverkehr – MTR und Octopus Card

HongKong - 110Das U-Bahn-System Hong Kongs wird Mass Transit Railway (MTR) genannt. Es ist dicht ausgebaut und auch für Europäer leicht zu verstehen. Die U-Bahnen verkehren täglich von 06:00 bis 1:00 nachts mit einer Frequenz von 4 Minuten zu normalen Tageszeiten bis 2 Minuten in den Hauptverkehrszeiten. Es gibt 3 Arten, den Fahrpreis zu bezahlen:

  • Octopus Card
  • Airport Express Travel Pass (gilt immer als Tageskarte)
  • Einzelfahrkarte

Die Höhe des Fahrpreises ergibt sich aus der gefahrenen Strecke und reicht von HK$ 4 – HK$ 26. Verwendet man – wie fast 90% der Fahrgäste – eine Octopus Card bekommt man diverse Rabatte zum Fahrpreis. Teilweise wird einem so – etwa bei den Central-Mid-Levels Escalators – für die Benutzung  HK$ 2  gutgeschrieben. :mgreen: Mit einer Touristenkarte bekommt man hingegen keine Gutschrift.
Die regulären Octopus Cards kann man auch direkt am Flughafen kaufen. Die verschiedenen Sondereditionen – von der Uhr bis zum Schlüsselanhänger -kann man nur in den Kundenzentren in der Stadt kaufen.

Es gibt auch eine praktische IPhone-App, mit der man unterwegs Verbindungen suchen kann.Sicherheit wird übrigens sehr ernst genommen.  😉 Überall wird man akustisch (‘When using the escalators stand firm and don’t walk – make it a safe journey”) und visuell auf die Verhaltensregeln hingewiesen. Auch wie man sich bei Schnupfen oder Husten verhält kann man auf den Plakaten lesen.  😳 Eine Art Sicherheitsdienst überwacht die Einhaltung – dadurch ist das U-Bahn-System aber auch ein Muster an Sauberkeit und Ordnung.

Freies WLAN

HongKong - 106Kostenloses WLAN gibt es bereits am Flughafen: In allen Passagierterminals inklusive Ankunfts- und Abflugsebene, vor und nach dem Sicherheitsbereich. Zudem bieten viele Bistros, Cafés oder Bars aber auch MTR-Stationen diesen Service an.
Auch die Regierung bietet – ausschließlich für Touristen 😆 – kostenlosen WLAN-Zugang an mehr als 2.000 Hotspots an 400 Standorten in allen öffentlichen Räumen der Stadt (Bibliotheken, Kultur-und Freizeiteinrichtungen, Museen und Parks) an. Fast jede Touristenattraktion hat damit freies WLAN: The Peak, Kowloon Park, Repulse Bay Beach, Tsim Sha Tsui Promenade, Hong Kong Park, Statue Square, Stanley Waterfront Promenade, Hong Kong Macau Ferry Terminal und China Ferry Terminals.

Orientierung vor Ort

HongKong - 107Eine Grundregel stimmt zu 100%: Man kann sich nicht verirren, wenn man die nächste MTR-Haltestelle kennt. :mrgreen:

Außerhalb der U-Bahn-Stationen weisen rosa oder blaue Wegweiser zu allen Orten von öffentlichem – oder touristischem – Interesse.  Die Info-Säulen, an denen die Wegweiser angebracht sind, enthalten an größeren Kreuzungen auch Umgebungskarten. Wenn man sich zu allen anderen Zielen – oder, wenn man es genau haben möchte – zu allen Zielen 😉  Google-Maps-Auzüge als Foto speichert, hat man auch die Zieladressen auch in chinesischer Schrift. Wann immer ich nicht weiter wusste, habe ich dem nächstbesten diese Schriftzeichen gezeigt und stets wurde mir ausgesprochen nett geholfen, mein Ziel zu finden.

Octopus Card

erhältlich in MTR und Light Rail Customer Service Centres (Sonderausgaben nicht am Airport Express, Racecourse and Disneyland Resort)

Special Editions

Verwendungsmöglichkeiten ausserhalb des ÖPNV

Hong Kong Government GovWiF

Auflistung der Standorte

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen