Hongkong – Tag 7: Ngong Ping, Tian Tan Buddha, Po Lin Monastery und Tai-O

Gepostet von am 19. Februar 2013 in Featured, Kurzurlaube, Reiseberichte | Keine Kommentare

Etwas wehmütig sitzen wir heute beim Frühstück. Der letzte Tag in Hong Kong ist angebrochen. Immerhin geht der Flieger aber erst spätabends, so dass wir noch den ganzen Tag zur Verfügung haben. Das Gepäck können wir ganz bequem beim In-Town Check-In des Airport Express direkt im Zentrum von Hong Kong abgeben.

HongKong - 087Mit der U-Bahn machen wir uns auf den Weg nach Tung Chung. Als erstes wollen wir mit der Seilbahn auf den auf den 428 Meter hohen Tempelberg Ngong Ping fahren. Die Seilbahn namens Ngong Ping Cable Car 360 昂坪 bietet eine 25 Minuten dauernde Fahrt über die Tung Chung Bay und den großen bergigen Naturpark zum Ngong Ping Village. Hätten wir die Tickets nicht vorab im Internet gekauft, hätten wir eine ganz schön lange Wartezeit in Kauf nehmen müssen. So gehen wir über einen separaten Zugang für Leute mit VIP-Ticket an der gesamten Schlange vorbei. 😉 Die Seilbahn-Fahrt ist etwas was besonderes, wenn man eine “Crystal Cabin” genannte Kabine mit Glasfußboden wählt.

HongKong - 092Die bekannteste Sehenswürdigkeit am Gipfel ist das Po Lin Monastery 寶蓮禪寺 mit dem riesigen Tian Tan Buddha 天壇大佛. Das Kloster und auch der Buddha kann kostenlos besichtigt werden, man muss nur eine lange Treppe hinauf steigen. Der Buddha ist mit seinen 26m wirklich riesig. Übrigens gilt er als der weltgrößte freistehende Buddha in sitzender Haltung. Eine Besonderheit hat er noch: Die Ausrichtung. Fast alle Buddha Statuen in China schauen beim Sitzen nach Süden, der Tian Tan Buddha blickt hingegen nach Norden. Wir gehen weiter durch die Kloster-Gärten in Richtung der Hall of Perfect Enlightenment. Hier befinden sich viele Buddha-Statuen aus Gold.

HongKong - 100Weiter geht’s dann nach Tai-O 大澳, einem kleinen Ort im Westen von Lantau. Wieder einmal wechseln wir in kürzester Zeit von der Hightech-City zu einem Ort, an dem es scheint, als hätte jemand vor ein paar Jahrzehnten die Zeit angehalten. Tai-O ist angeblich auf Stelzen gebaut und wird deshalb das “Venedig Hong Kongs” genannt. Ich bezweifle jedoch, dass der Namensgeber jemals in Venedig war. 🙂

HongKong - 104Es gibt ganze 2 Brücken und auch der Rest des Dorfes scheint nur zum Teil auf Stelzen zu stehen. Das Dorf lebt auch heute noch – neben dem Tourismus – ausschließlich vom Fischverkauf. Überall wo man hinsieht gibt es getrockneten Fisch, lebenden Fisch, Fischsauce und allerlei Essbares aus Fisch.

Besonders berühmt ist das Dorf auch für die chinesische Delphine an der Küste. Da die Tiere leider vom Aussterben bedroht sind, kann man diese weißen Delphine nur hier sehen. Wale kennen wir ja, aber Delphine haben wir noch nie frei lebend gesehen. :mrgreen: Wir haben leider kein Glück und können die Tiere nicht sehen.

Ngong Ping Cable Car

MTR: Tung Chung Station, Exit B

Homepage

360 Sky-Land-Sea Day Pass HK$ 255 pro Person

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen