Madrid | Catedral de la Almudena

Gepostet von am 30. April 2016 in Madrid, Reiseberichte | Keine Kommentare

MR__3285Die Kathedrale von Madrid liegt gegenüber des Palacio Real und trägt offiziell den Namen Santa Iglesia Catedral de Santa María la Real de la Almudena. Sie ist der christlichen Schutzheilige Madrids Virgen de la Almudena geweiht. Die Kathedrale wurde erst 1993 von Papst Johannes Paul II geweiht. Bis dahin musste Madrid mit einer Ersatz-Kathedrale (San Isidro) vorlieb nehmen.  😯

MR__3283Die Legende der Kathedrale erzählt, dass gläubige Christen das Bildnis der Jungfrau vor den Muslimen versteckten. Wie durch ein Wunder fand Alfons VI das Bildnis 1085  am Río Manzanes wieder – was man als ein Zeichen des Himmels wertete. Der zentrale Silberschrein in der Kathedrale, der von einer Madonnenfigur begleitet wird, soll die Reste des von Alfons VI geborgenen Bildes enthalten.

 

MR__3288Die Kathedrale ist relativ modern – sie wurde im neugotischen Stil begonnen, aber neoklassizistisch vollendet. Das Innere, vor allem die Fenster, erinnern an Pop-Art. Zu dem modernen Ambiente trägt auch die Werbung für gratis WLAN bei…  😎  Die Kirche hat uns mit ihren vielen Säulen, den bunten Glasfenstern, durch die das Sonnenlicht fällt und schöne Farbspiele zaubert, sehr gut gefallen.

Santa María la Real de La Almudena4 Sterne

Calle de Bailén 10

28013 Madrid

Metro: Ópera

Eintritt: EUR 1,00 (freiwillige Spende)

Homepage

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen