31.01. – 05.02.2011

Gepostet von am 05. Februar 2011 in Hausbau | Keine Kommentare

montage-056Die Arbeiten gehen zügig voran – auch wenn es immer wieder ein par unliebsame Überraschungen gibt. So hat sich unser 1. Installateur “spontan” entschlossen, die Badezimmerinstallation doch nicht zu übernehmen. Natürlich nur, weil die Übergabepunkte nicht so klar sind. Mit dem Preis hat das überhaupt nichts zu tun.

Gott sei dank findet sich schnell ein kompetenter und engagierter Ersatz, bei dem wir in guten Händen sind.
Am Montag erhalten wir auch ein weiteres Schreiben von Haas aus: “Da die Dacheindeckung fertig gestellt ist, ist die 2. Teilzahlung fällig.” ??? Schön wär’s. Leider sind wir auf Grund des Wetters noch nicht soweit. Nach einem Anruf bei Haas ist das aber schnell geklärt.

montage-057Der 03.02.2011 ist dann ein ganz besonderer Tag für uns. Nicht nur, dass die Dacheindeckung – endlich – erledigt ist. An diesem Tag wird nun auch das Garagentor eingebaut.

montage-059Auch unsere Zimmerleute sind den letzten Tag auf der Baustelle und die Abnahme des Hauses steht an. So haben wir uns zur Verstärkung Manfred und Maria mitgenommen und gemeinsam mit dem Polier gehen wir durch jedes Zimmer. Alle Fenster werden geöffnet und gekippt; die Rolläden probiert, der Dachboden inspiziert und alles einem kritischen Blick unterworfen.

Das Fazit:

  • Ein Fenster ging ja schon vor 2 Wochen kaputt und wird noch getauscht.
  • Ein Fenster lässt sich nicht perfekt einstellen, hier muss der Kundendienst ran.
  • Das Fensterbrett im Bad war zerkratzt und wird daher nachgeliefert.
  • Die Innentüren und die Zargen werden auf Abruf geliefert (wir vereinbaren Anfang April als Lieferdatum).
  • Das Haus muss aussen noch gespachtelt werden und die Dachunterseiten müssen noch weiß gestrichen werden.
  • Der Aussenputz kann wetterbedingt erst im April gemacht werden.

montage-058Einige Kleinigkeiten werden gleich vor Ort ausgebessert.
Alles in allem sind wir mehr als zufrieden.

montage-069Nach der Übergabe erhalten wir alle Schlüssel und es gehört uns; unser Haus.
Am Freitag nachmittag kommen wir nochmal zu Baustelle. Innen ist das Haus besenrein. Leider gleicht das Haus vor allem vor dem Eingang einer Müllhalde. Unmengen an Baumüll, teils in Säcken, teils nicht wartet auf den Abtransport. Gemeinsam mit Martha verladen wir die 1. Fuhre auf den Anhänger des Traktors und Martha und Franz bringen das Ganze ins Abfallsammelzentrum. Am Samstag folgt noch eine Fuhre Plastik und dann wird die 2. Fuhre aufgeladen. Diese geht dann nächsten Freitag zur Entsorgung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen