Barcelona 2022 – Tag 3 (Plaça de Catalunya, Barri Gòtic, Palau de la Música Catalana)

Wir beginnen den Tag wie immer gemütlich mit einem Frühstück. Das Motel One bietet hier auch spanische Spezialitäten, wie Tortilla oder Pan con tomate. Da Michael heute Geburtstag hat gibt es zu unserer Überraschung auch noch ein Glas Sekt auf‘s Haus.

Plaça de Catalunya / Plaza de Cataluña

Unser erstes Ziel heute ist die Plaça de Catalunya. Man sagt, alle Wege Barcelonas führen hierher. Das stimmt, denn der weitläufige Platz ist ein zentraler Treffpunkt für Besucher und Einheimische und auch eine schiere Unmenge an Bussen und Zügen hält hier. Der Platz liegt zwischen der Altstadt und dem Viertel Eixample.

Barri Gòtic / Barrio Gótico

Das Wetter ist ideal für einen Bummel durch das Barri Gòtic. Einer der ältesten Stadtteile von Barcelona liegt zwischen der Plaça de Catalunya und reicht bis zum Hafen. Im Osten ist die La Rambla die Grenze. Neben vielen engen Gassen und kleinen Plätzen finden sich hier einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen von Barcelona.

Plaça de Sant Felip Neri / Plaza de San Felipe Neri

Der Platz hat eine traurige Vergangenheit aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Am 30. Januar 1938 hatten sich im Luftschutzkeller unter der hiesigen Kirche viele Menschen in Sicherheit gebracht. Der Bombenhagel in dieser Nacht war aber so stark, dass, außer den Kirche, alle umliegenden Häuser einstürzten. Dabei waren 42 Menschenleben zu beklagen, die meisten davon Kinder. Die Gebäude wurden rasch wieder aufgebaut, die Außenwände des ehemaligen Klosters und die Fassade der Kirche wurden dabei in ihrem Zustand belassen – samt Einschusslöchern und Bombeneinschlägen.

Mitten auf dem Platz steht ein achteckiger Brunnen. Er wurde zur Einweihung mit einer goldenen Statue des heiligen Felipe Neri versehen. Nur ein Jahr später wurde diese Statue von Unbekannten gestohlen. Sie wurde daraufhin durch eine Bronzestatue ersetzt, die kurze Zeit später ebenfalls gestohlen wurde. Seitdem besitzt die Säule im Brunnen keine Statue mehr.

Palau de la Música Catalana / Palacio de la Música Catalana

Wir haben uns wieder für einen Audioguide entschieden. Das geht wie bei der Sagrada Familia mit dem eigenen Handy und den AirPods sehr bequem.

Zwischen 1905 und 1908 wurde die Konzerthalle für die Musikgesellschaft Orfeo Català mit Hilfe talentierter lokaler Kunsthandwerker errichtet. Die Hauptfassade mit ihren floralen Motiven und zahlreichen Skulpturen ist genauso beeindruckend wie das Innere. Das Foyer, das Treppenhaus und die Skulpturen und Mosaike versprühen Pracht und Eleganz. Der Konzertsaal mit schimmernden Glasfenstern und seiner gläsernen Decke ist aber sicher das Highlight des Gebäudes.

Unsere Mittagspause führt uns wieder in ein kleines, exzellentes Restaurant: Das Caelis hat knappe 20 Plätze. Auch hier wird ein 3 Gänge Menü mit allem drum und dran (Wein, Kaffee, Wasser) angeboten. Alles schmeckt herrlich! Den Kaffee genießen wir auf der Dachterrasse neben dem Pool mit traumhaften Blick auf Barcelona.

Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia / Catedral de la Santa Cruz y Santa Eulalia

Barcelonas Kathedrale sollte man zuerst einmal nicht mit ihrem berühmteren, stacheligen Gegenstück, der Basilica de la Sagrada Familia, verwechseln.

Die Türme der Kathedrale sind schon von weitem zu sehen. Wir nehmen uns die Zeit, kurz vorbei zu schauen. Es lohnt sich: Die mit Wasserspeiern und Mustern geschmückte Hauptfassade ist beeindruckend. Auch der Ausblick auf die Stadt vom begehbaren Dach ist beeindruckend.

Der vielleicht bemerkenswerteste Teil sind aber sicher die Gänse im zentralen Innenhof. Im Kreuzgang der Kathedrale werden traditionell 13 Gänse zu Ehren der Heiligen Eulalia, der Schutzpatronin der Kathedrale, gehalten.

Plaça Sant Jaume / Plaza Sant Jaume

Hier liegen das Rathaus von Barcelona und der Palast der Generalität von Katalonien direkt gegenüber. Der Platz ist bekannt dafür, dass hier einiges los ist: Politische Demos, Feiertage aller Art oder Siegesfeiern für den FC Barcelona – das alles findet hier statt.


Palau de la Música Catalana
Homepage
Eintritt pro Person mit Audioguide: € 16,00

Restaurant Cealis
Homepage
Mittagsmenü „Caelis Menú“ 3 Gänge, inklusive 1 Glas Wein, Kaffee, Wasser und Brot: € 48,00

Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia
Homepage
Eintritt pro Person: € 9,00

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.