Hallstatt Wandertag

Gepostet von am 06. Juni 2003 in Ausflüge, Reiseberichte | Keine Kommentare

hilfe_zusammenstossWenn man älter wird, erinnert man sich irgendwann mal an die ‘schöne Schulzeit’ und die damit verbundenen Ausflüge. Wer sagt, dass sowas nicht auch als Erwachsener geht?

einladungDas ganze sollte ‘wie damals’ werden: Es gab also eine Einladung an alle und “die Eltern” mussten im Mitteilungsheft zustimmen. Wir glauben aber, dass Füris Papa diese Einladung nie gesehen hat. 😉
Treffpunkt war dann um halb 8 bei den Löwen am Bahnhof. Wo sonst? Nachdem wir unsere Rucksäcke verglichen hatten, nahmen wir den Bummerlzug nach Hallstatt.

architektur_in_den_bergenNach der Zugfahrt folgte die Überquerung des Sees mit dem Schiff. Wirklich eine witzige Art, über den See zu gelagen. Und unsere Lehrer hätten sicher die typischen Häuser am Seeufer erwähnt.

herr_lehrerNachdem wir mit der Gondel nach oben gefahren waren, hatten wir noch einige Zeit bis zur Führung durch das Bergwerk und so stand eine Pause auf dem Plan. Sogar den “Herrn Lehrer” haben wir entdeckt – und unser Verhalten hat ihm wohl nicht gefallen. Zumindest schaut er so.

marschverpflegungWir haben uns die Laune aber nicht vermiesen lassen und eifrig unsere Verpflegung begutachtet. Was es da alles gab: Goal Apfel, Dreh-und-drink, Wurstsemmrl und natürlich Süsses in allen Varianten. Nur Clemi hatte “wie früher” nur Geld mit und seine Jause erst am Bahnhof gekauft.
Bald war uns dann auch erfolgreich schlecht…

gegendIrgendwann haben wir uns dann auf dem Weg zum Salzbergwerk Hallstatt gemacht.
Dabei sind wir auch ganz wandertags-typisch “gewandert”. Sogar bergauf! Zwar nur 20 Minuten, aber immerhin. Die Aussicht auf die kommende Führung machte den Weg aber für alle erträglich.

strampelanzugVor der Führung haben wir alle schicke Strampelanzüge bekommen. Ab jetzt gibt’s leider kaum mehr Fotos, weil Michael seine Kamera kaputt gemacht hat 🙁 und bei Füris Kamera die Batterien fast leer waren. Die Führung  im bergwerk war aber trotzdem spannend und sehr lustig.

weidenpfeiferl_schnitzen_2Den Weg nach unten sind wir dann tastsächlich zu Fuss gegangen. Dabei haben wir uns wieder an Wandertage erinnert. Füri und Clemi haben dabei bewiesen, dass sie wirklich super Weidenpfeifferl schnitzen können.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen